Lauwarmer Hirsesalat nach Tabouleh-Art 03.08

Da habe ich mich mal wieder inspirieren lassen.

Ein Rezept aus der Zeitung vom Bioladen wurde von mir kurzerhand  ayurvedische interpretiert. 
Und so ist eine schnelle und leckere Mittagsmahlzeit entstanden.  Schmeckt in dieser Variante auch gut am Abend. da keine tierischen Eiweiße verarbeitet wurden, denn statt Feta habe ich die vegane Variante auf Mandelbasis verwendet.

Ein leichtes Sommergericht für alle Doshas gut geeignet.
Hirse ist leicht verdaulich und trocknet zu viel Feuchte von Kapha und Pitta. Um es auch für Vata verträglich zu machen, habe ich reichlich gutes Olivenöl  verwendet. Die Zwiebeln wurden im Gegensatz zum Originalrezept schön mit etwas Korianderpulver gedünstet, ebenso die frischen Aprikosen. 
Die typische Tabouleh-Note erhält das Gericht durch die viele frische Minze und Petersilie, welche Agni schön ankurbelt und überschüssiges Pitta und Kapha reduziert.

Auf die Gurke habe ich verzichtet, da es gerade nicht so warm ist. Bei sommerlicheren Temperaturen hingegen würde ich diese geschält und  fein gewürfelt (ohne Kerne), jedoch noch roh unterziehen. Vata– und Kapha-Typen sollten sie ggf. vorher mit andünsten.

So nun kommt das Rezept:

Zutaten für 1-2 Personen:

100 g Hirse
1 rote Zwiebel
1 TL Koriander gemahlen
4 EL Olivenöl
3 frische Aprikosen
4 getrocknete Aprikose
1/2 Bund frische Minze
1/2 Bund frische Petersilie
1 Handvoll Kürbiskerne
3 EL Zitronensaft
Salz
Pfeffer
50 g Feta (alternativ: vegane Variante oder weglassen)

Hirse nach Packungsanweisung zubereiten.
In der Zwischenzeit die getrockneten Aprikosen ganz fein würfeln und während der Quellzeit der Hirse zu dieser geben.
Zwiebel schälen und in feine Halbringe schneiden. In 1 EL Olivenöl mit dem Korianderpulver sanft andünsten bis sie weich und süß sind. 
Die Aprikosen waschen,. entkernen und grob würfeln. Mit zu den gedünsteten Zwiebeln geben und einige Minuten mitgaren.
Kürbiskerne in einer heißen Pfanne trocken anrösten.
Petersilie und Minze waschen, trocknen, Blätter abzupfen und fein hacken.
Wenn die Hirse fertig gegartist, Zwiebelmischung, Kürbiskerne, gehackte Kräuter und das restliche Olivenöl unterziehen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und noch etwas ziehen  lassen.
Feta darüber bröseln und auf Teller anrichten.

P.S. die halbierte Aprikose ist nur für das Foto, damit es schöner aussieht. 😉
Wäre nicht ayurvedisch, sie so dazu zu essen. 

Guten Appetit!